Allgemeine Infos
Einreise in die USA
Allgemeine Tipps Florida Reise Infos Wetter/Klima
Karte (Übersicht)
Umrechnungen

Reise- & Ausflugtipps
Erlebnisberichte Sprachreisen USA/Florida
Ausgehen & Ausflüge Forum/Meinungstausch Die Florida Keys
Bedroht durch Hurrikans
Die Everglades
Ostküste Florida
Westküste Florida
Tauchen in Florida
Taucherlebnisse

Reisebuchung
Linienflüge
USA Charterflüge
Flug & Mietwagen
Hotelbuchung
Ferienwohnungen
Hausboot
Mietwagen
Pauschalreisen
Reiseversicherung

Florida Bilder/cams
Florida Bilder
Webcam suche

 Impressum 
Sprachreisen in die USA / Florida

USA here I come mit einem Sprachaufenthalt nach Florida!

Feel the vibe of Miami:


(Teaser Video)

Vorteile und Infos für Sprachreisende zur Unterkunft und Organisation

FAQ Sprachaufenthalt in den USA

Sprachreisen in die USA / Florida

Welche Vorteile habe ich von einer Sprachreise?
  • Englischkenntnisse verbessern bzw. für den Beruf auffrischen
  • Internationales Netzwerk aus neuen Freunden aus der ganzen Welt aufbauen

TIPP: Achten Sie auf die internationale Reichweite Ihres Anbieters. Viele Sprachanbieter sind nur regional tätig, wodurch die Schülerschaft in der Schule nicht international ist und man im schlimmsten Fall wieder nur Deutsch in der Freizeit spricht. In den Schulen von EF Education First zum Beispiel befinden sich zeitweise Schüler aus 100 verschiedenen Nationen.

  • Interkulturelles Know-How generieren
  • Wichtige Auslandserfahrung für den Lebenslauf sammeln, wahlweise auch in Verbindung mit einem Auslandspraktikum oder dem Ablegen eines Sprachzertifikats ( z.B.: TOEFL, Cambridge Exam)

Wo finde ich genauere Informationen zu Sprachreisen in Florida?
  • Mehr Informationen hier
  • Gratis Sprachreisenkatalog hier bestellen

Wer vermittelt Sprachaufenthalte?

Wer vermittelt Sprachaufenthalte?
Für Sprachreisen gibt es zahlreiche Anbieter. Wichtig ist hier für den Kunden sich nicht auf sogenannte Kooperationsschulen zu verlassen mit welchen viele Anbieter zusammenarbeiten, da der Anbieter keinen Einfluss auf die Qualität der Schule hat bzw. auch keine Handhabe sollten Probleme auftauchen.
Besser sind hier Anbieter, welche mit eigenen Schulen operieren. So zum Beispiel EF Education First, welche nicht nur eigene Schulen haben, sondern auch eigene Unterrichtsmaterialien. Diese wurden in Kollaboration mit der "University of Cambridge" und "Apple" nach den neusten Erkenntnissen des Spracherwerbs entwickelt.

Wo und wie melde ich mich an?
Die Anmeldung funktioniert sehr einfach, wahlweise entweder online oder mit einem ausgefüllten Anmeldeformular, welches Sie in der Sprachreisenbroschüre finden.

Wie lange dauert eine Sprachreise?
Dies obliegt ganz dem Wunsch des Sprachschülers - mind. 2 Wochen bis zu einem Jahr (oder auch länger). Die Aufenthaltsdauer in der Sprachschule muss natürlich auch an die Zielsetzung des Sprachschülers angepasst sein. D.h. wenn man sich zum Beispiel auf ein Cambridge Examen vorbereitet sollte man mindestens 6 Wochen Aufenthalt einplanen. Je nach Anbieter gibt es auch speziellere, langfristige Programme, wie unter anderem das "Advanced Diploma in Hotel & Toursim" von EF Miami welches mindestens ein Semester dauert.

Gibt es eine Altersbeschränkung?
Die Altersbeschränkung kommt auf den Anbieter an. So bietet zum Beispiel EF organisierte Gruppenreise für Jugendliche ab 14 Jahren nach Florida an. Schüler der EF Schule in Miami Beach müssen hingegen mindestens 16 Jahre alt sein. Für die Erwachsenen Sprachschüler ab 25 Jahren gibt es eigene Klassen. Nach oben hin gibt es natürlich keine Altersbeschränkungen.

Welche Unterkunftsmöglichkeiten stehen den Teilnehmern bei einer Sprachreise zur Verfügung?

unterkunft

Je nach Anbieter kann der Teilnehmer zwischen verschiedenen Optionen wählen.

> Privatunterkunft: Die Unterkunft in der Gastfamilie ist wohl die bekannteste Unterkunftsart bei einem Sprachaufenthalt.
Vorteil: Kennenlernen der Gastkultur und stetiges Sprachtraining auch ausserhalb des Klassenzimmers!
Nachteil: Gastfamilien sind meist in den klassischen Wohngebieten angesiedelt, welche oft nicht im Stadtzentrum sind. Darüber hinaus muss der Teilnehmer bereit sein sich auf kulturelle Unterschiede im Alltag einzulassen (Essen, Wohnstandard, öffentlicher Verkehr, etc.)! Insbesondere letzteres wird häufig von den Teilnehmern unterschätzt.

Hier ein Eindruck amerikanischer Gastfamilien für Schüler bis 18 Jahre:


> Studentenheim/Campus: Diese Unterkunft ist besonders gut für junge Teilnehmer geeignet, welche möglichst viel unternehmen möchten und viel Zeit mit Ihren neuen Freunden verbringen wollen.
Vorteil: Zentrale Lage des Studentenheims und einfache Freizeitkoordination durch die Nähe zu den anderen Teilnehmern!
Nachteil: Oft Mehrbettzimmer, insofern ist eine höhere Toleranz gegenüber Mitbewohnern notwendig.

TIPP: Sollte der Teilnehmer mit seiner Unterkunft (oder mit dem Kurs) unzufrieden sein ist es sehr wichtig, dass der Sprachschüler dies beim Anbieter sofort kundtut. Somit hat dieser auch die Chance auf Verbesserung. Kontraproduktiv ist es hingegen die Beschwerde erst nach der Rückkehr einzureichen, wenn alles schon vorbei ist und der Teilnehmer eventuell zwar Geld zurückbekommt jedoch seinen Aufenthalt nicht genossen hat - davon hat keine der beteiligten Parteien etwas!

Wie kann ich mir eine Sprachschule vorstellen?
Jeder Sprachreisenanbieter offeriert natürlich eine andere Schule. Wichtig hierbei für den Teilnehmer ist, dass die Schule gut ausgestattet und zentral gelegen ist. So kann der Teilnehmer nach dem Unterricht ohne viel Aufwand seine neue Heimat erkunden und die Sehenswürdigkeiten bestmöglich ausschöpfen.

Hier das Beispiel der EF Sprachschule in Miami Beach (nur wenige Blocks vom berühmten Ocean Drive entfernt):


Welches Visum muss ich für einen Sprachaufenthalt in den USA beantragen?
Ob man als Sprachschüler in den USA ein Visum benötigt hängt von der Kursart und der Aufenthaltsdauer ab. Ihr Sprachreisenanbieter unterstützt Sie hier gerne mit allen notwendigen Dokumenten. Denn sollten Sie ein Studentenvisum (F1 Visum) benötigen, fordert die USA auch einen sogenannten Visumssponsor - in diesem Fall die Sprachschule. Die Beantragung des Visums selbst bei der US Botschaft muss vom Teilnehmer persönlich erledigt werden.

Surfer am Strand von Florida

Was mache ich in meiner Freizeit?
Die Freizeitgestaltung ist altersabhängig. Die meisten Anbieter inkludieren bei Sprachreisen für Minderjährige ein fix vorgeplantes Freizeitangebot. In Sprachschulen für Erwachsene sollte der Anbieter ein Freizeitprogramm offerieren. In EF Schulen gibt es zum Beispiel immer einen eigenen Mitarbeiter (Activity Coordinator) welcher sich täglich - auch am Wochenende - um eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung kümmert (z.B. Trip in die Everglades oder zu den Florida Keys, Kitesurfen, Tauchen, Stadtrundfahrten, NBA Spiele, u.v.m.). Die Teilnahme ist natürlich nicht verpflichtend, sondern als optionales Angebot zu verstehen.

Teenager Skater mit Freunden Miami Beach

Sprung in den eigenen Hauspool in Florida

Neli Razz EF Sprachschülerin Miami Beach mit Freunden am Strand in Florida

Mehr Informationen zu EF Education First hier

Weitere schöne Bilder und Eindrücke während des Sprachaufenthalt in Florida

florida Strand und Hotels aus der Luft

Luftansicht Miami Beach

No lifeguard on duty Florida Strand